Beitragsseiten

Welche Ausrüstung

Heute sind die Instrumente, die man erwerben kann, um damit den nächtlichen Himmel zu beobachten, sehr ausgereift und in einer dermaßen großen Bandbreite vorhanden, dass es einem Einsteiger sehr schwer fällt, die richtigen Instrumente fuer seine Bedürfnisse anzuschaffen.

Ich kann hier nur für mich sprechen, habe aber ein paar Erfahrungen (positive wie negative) gemacht, die ich hier doch sehr gerne weitergeben möchte.

Zunächst möchte ich einem Einsteiger dringend davon abraten, gleich ein Teleskop kaufen zu wollen. Dies führt mit Sicherheit zu einer Entäuschung, für die das Instrument nicht einmal verantwortlich gemacht werden kann. Auch wenn dies "schulmeisterlich" klingt, so möchte ich doch erst raten, den Himmel ohne Instrumente kennen zu lernen. Hierfür sollte zunächst einmal etwas Lektüre stehen, die den Himmel erklären kann. Wer die Möglichkeit hat, einen Bekannten mit etwas Astro - Erfahrung zu fragen, der sollte dies ohne Scheu tun. Ich kenne keinen Astro Begeisterten, der sein Wissen nicht gerne mit anderen teilen möchte.

Also wäre das erste "Instrument" der Ausrüstung vielleicht ein Buch über die Vorgänge am Himmel.

Das nächste sehr wichtige Instrument haben Sie bereits. Es sind Ihre Augen. Sie müssen sich in den Konstellationen am Himmel auskennen, wenn Sie sich für das Thema Astronomie begeistern wollen.

Wenn dann der Himmel Ihnen nicht mehr ganz fremd ist, dann lohnt sich vielleicht die Anschaffung eines Fernglases. Mit einem solchen Instrument werden schon Dinge sichtbar, die den Augen verborgen sind.

Ist dann mit dem Fernglas der Himmel wieder etwas näher gekommen, dann wird vielleicht der Wunsch nach einem Teleskop aufkommen. Wenn allerdings ein Fernglas noch relativ einfach handhabbar ist, so benötigt der Umgang mit einem Teleskop schon etwas mehr Einarbeitungszeit. Selbst die "vollautomatischen, computergesteuerten" Teleskope sind in ihrer Handhabung nicht immer leicht.

Wenn aber auch das Teleskop dann zum vertrauten Werkzeug des Astrohobbies geworden ist, dann wird wohl auch der Wunsch kommen, das Gesehene festzuhalten. Dies machen einige (auch heute noch) indem sie mit Block und Bleistift bewaffnet die Beobachtung zeichnerisch festhalten, andere nutzen hier die Fotografie.

So möchte ich auf den nächsten Seiten die vier hier genannten "Instrumente" ein wenig in Worte fassen. In Worte, die Sie vielleicht veranlasst, meine Meinung zu verstehen, ja vielleicht sogar meinen Rat anzunehmen.